Newsletter vom 20.Juli.2020

Liebes Mitglied,

rechtzeitig zur Sommerpause meldet sich die Landesgruppe RLP noch einmal mit einem neuen Newsletter bei Ihnen. Wir denken, dass wir auch diesmal wieder interessante Infos und Neuigkeiten für Sie zusammengetragen haben.

Für Rückfragen, Kritik oder Anmerkungen steht der Vorstand gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bitte bleiben Sie gesund!

Mit kollegialen und besten Wünschen für die Sommerzeit

Christian Ambach      Manuela Dresen-Mahlmeister          Elisabeth Götzinger
Erster Vorsitzender    Stellvertretende Vorsitzende            Kassenwartin & Delegierte

Themen:

Veranstaltungshinweise
Am 23.07.2020 um 19:00 im Garten des Weinhauses Hof Ehrenfels in der Grebenstraße in Mainz laden wir Interessierte zu unserem Stammtisch ein. Neben Mitgliedern aus der Region wird auch der Vorstand anwesend sein. Wir freuen uns auf ein gemütliches Zusammensein und interessante Gespräche.

Der Termin Jahresmitgliederversammlung ist bereits auf den Samstag, 07.11.2020 im Erbacher Hof, Mainz, Grebenstr. 24-26 ab 13 Uhr festgelegt. Die MV beginnt um 15:30 Uhr. Davor gibt es einen interessanten berufspolitischen Vortrag und die Möglichkeit mit den Kolleg*innen bei einem Stehimbiss zu „netzwerken“ und zu plaudern.

Wir wollen Ihre Meinung hören! 
Auch in diesem Newsletter wollen wir wieder auf unsere Mitgliederbefragung hinweisen. Falls Sie bereits teilgenommen haben, ist eine erneute Abstimmung nicht erforderlich.
Die Befragung unterstützt uns das Angebot der Landesgruppe besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anzupassen. Es handelt sich nur um wenige Fragen. Der Zeitaufwand beträgt 2-3 min. Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen! Klicken Sie hier, um mit der Befragung zu starten.

Entwicklung der Marke Psychologin BDP / Psychologe BDP
Aus der Landesgruppe wurde vor Jahren der Antrag auf der DK gestellt 
die „Marke Psychologe/in BDP“ zu entwickeln und in Deutschland bekannt zu machen, da in den letzten Jahren der Titelschutz Psychologin – Psychologe immer häufiger missbraucht wurde und Titelschutzverfahren, die der BDP zum Schutz der Berufsbezeichnung durchführte, oft nur mit viel Mühe, Einsatz von Gerichtskosten und Revisionen gewonnen werden konnten. Ein früherer Antrag des BDP beim Dt. Patentamt stellte zur Enttäuschung für die BDP-Aktiven klar, dass dieses Vorgehen nicht erfolgversprechend ist. Daher wird nun die Marke Psychologe BDP bzw. Psychologin BDP verfolgt. 
Auf der DK 2/ 2019 war bereits ein großer Haushaltstitel für die Entwicklung und Bekanntmachung bereitgestellt worden, konnte jedoch aus Zeitmangel nicht mehr behandelt werden. Nun hat der Corona-Stillstand (die Nachfolge-DK 1/2020 musste abgesagt werden) das wichtige Projekt ausgebremst. Wir halten Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Arbeitskreis „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ – Update
Im BDP haben sich inzwischen 18 Kolleg*innen für ein Engagement im Arbeitskreis “Gesellschaftlicher Zusammenhalt: Antworten der Psychologenschaft auf Extremismus, Rassismus, Antisemitismus” bereit erklärt.

Als Hauptmotiv hat sich der Wunsch nach erweiterter öffentlicher Sichtbarkeit des Berufsstands in der öffentlichen Debatte über die Auseinandersetzung mit antisemitischen und menschenfeindlichen Haltungen und Handlungen in unserer Gesellschaft herausgeschält.

Es sollen im nächsten Vierteljahr Projektthemen festgelegt werden und eine internetbasierte Plattform für Antworten der Psychologenschaft auf die im Titel des AK umrissenen Fragestellungen geschaffen werden.

Sie sind kollegial eingeladen, diese Entwicklungen zu befördern und wenn Sie mögen, Anlässe in der Auseinandersetzung mit den Projektthemen mitzuteilen. So können wir ggf. spezifische zunächst virtuelle Teilgruppen bilden. Das Präsidium des Verbandes hat diesem Projekt im Februar 2020 zugestimmt.  Durch die Entwicklung der Corona-Pandemie musste leider ein Gründungstreffen zur Entwicklung eines Arbeitsprogramms abgesagt werden.

In der Zwischenzeit wurde deshalb ein Artikel mit ersten Überlegungen für ein vertieftes gesellschaftspolitisches Engagement des Psychologenschaft für die Mai-Ausgabe des report psychologie abgefasst. Es sei deshalb vorab auf die dortigen Informationen in der Rubrik “Fokus” verwiesen.

Interessierte können sich für weitere Informationen und Mitwirkung als korrespondierende Mitglieder an die Schriftführung des Arbeitskreises, unser Landesgruppenmitglied Dipl.-Psych. Carola Brücher-Albers, wenden: via Mail dpcba@gmx.de.”

Zum guten Schluss: Wir freuen uns immer auf einen Besuch von Ihnen auf der Webseite der Landesgruppe. Dort halten wir ständig aktuelle Informationen für Sie bereit.


Newsletter vom 28.05.2020

Liebes Mitglied,

in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass der Informationsfluss nicht abreißt. Aus diesem Grund hat die Landesgruppe RLP im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen einen kleinen Newsletter mit wichtigen und interessanten Infos für Sie zusammen gestellt.

Für Rückfragen, Kritik oder Anmerkungen steht der Vorstand gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bitte bleiben Sie gesund!

Christian Ambach      Manuela Dresen-Mahlmeister          Elisabeth Götzinger

Erster Vorsitzender    Stellvertretende Vorsitzende            Kassenwartin & Delegierte

Themen:

Neuer Vorstand
Die ersten 6 Monate für den im November 2019 neu gewählten Vorstand der Landesgruppe sind bereits vergangen. Eines der großen Vorhaben ist es, das Angebot des Verbands für die Mitglieder noch attraktiver und vor allem interaktiver zu gestalten. Dabei ist schon einiges auf den Weg gebracht worden. Dabei sind uns natürlich Ihre Wünsche und Anregungen stets willkommen. Die Kontaktdaten des neuen Vorstandes finden Sie hier. 

Wir wollen Ihre Meinung hören!
Damit wir das Angebot der Landesgruppe besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen können, haben wir eine kleine Mitgliederbefragung auf unserer Webseite eingerichtet. Es handelt sich nur um wenige Fragen. Der Zeitaufwand beträgt 2-3 min. Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen! Klicken Sie hier, um mit der Befragung zu starten.

Psychischen Belastungen durch die Corona-Krise entgegenwirken
Die BDP-Corona-Hotline richtet sich an alle, die durch die Corona-Krisensituation psychisch belastet sind, indem sie beispielsweise unter der häuslichen Isolation leiden, den sozialen Rückhalt vermissen, die Struktur im Alltag verlieren oder unsicher sind, wie es weitergeht. Zur Unterstützung bieten professionelle Psychologinnen und Psychologen telefonische Beratung in dieser besonderen Belastungssituation an.

Die BDP-Corona-Hotline ist für die kommenden Wochen täglich von 8:00 – 20:00 Uhr geschaltet und für die Anrufenden kostenlos und anonym:

0800 777 22 44

Realisiert wird die BDP-Corona-Hotline durch den ehrenamtlichen Einsatz von Psychologinnen und Psychologen und den Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP).

Weitere Informationen finden sich auch auf der Webseite des Berufsverbandes.

Kooperation mit dem Fachbereich Psychologie an der Universität Mainz
Aktuell arbeitet die Landesgruppe an einer engeren Zusammenarbeit zwischen Lehre und Verband. Aus diesem Grunde suchen wir Praktikumsplätze für fortgeschrittene Studenten.
Wenn Sie einen Praktikumsplatz anbieten wollen, schreiben Sie uns!

Arbeitskreis „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“
Im BDP haben sich Kolleg*innen zur Gründung eines Arbeitskreises “Gesellschaftlicher Zusammenhalt: Antworten der Psychologenschaft auf Extremismus, Rassismus, Antisemitismus” gefunden.
Weitere Details dazu finden Sie hier auf unserer Webseite. 

Zertifikat für Palliativ-Psycholog*innen
BDP und DGP (Dt.Ges.für Palliativmedizin) haben die Vergabe eines Zertifikats für Palliativ-Psycholog*innen vereinbart. Hiermit sollen verstärkt die fachlich verantwortete palliativpsychologische  Versorgung von Patient*innen gefördert und gefordert werden.
Weitere Details dazu finden Sie hier auf unserer Webseite.

Zum guten Schluss: Wir freuen uns immer auf einen Besuch von Ihnen auf der Webseite der Landesgruppe. Dort halten wir ständig aktuelle Informationen für Sie bereit.